RAB TOWN

Rab Stadt ist ein Thema von vielen geschrieben und erzählt Konten, vor allem mit Schwerpunkt auf es ist jüngste Geschichte. Rab Kroatien hat in der Tat faszinierende Legenden und Mythologie hinter sich, zum ersten Mal durch die griechischen Seeleute erwähnt und abgebildet und Geographen den ganzen Weg zurück in 4. Jahrhundert vor Christus. Griechische Seefahrers Skilaks erwähnt Inseln Rab und Pag in einem einzigen Namen als „Mentorides“ in seinem schriftlichen Bericht „Periplus“ (wörtlich Segeln). Einige Artefakte, wie ein alter Angelhaken, Steinbeile und Messer auf Rab Insel gefunden, deuten auf eine viel längere Geschichte. Solche Artefakte sind im Archäologischen Museum von Zadar unter anderem in Norddalmatien gefunden gehalten.

Aber lassen Sie uns beginnen mit dem, was man im Herzen der Insel derzeit Zeit als Tourist interessant finden könnte. Stadt Rab Kroatien hat eine zentrale Lage auf der Insel, und Sie werden dort die meisten Aktivitäten, größte Konzentration an Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten Orte und Veranstaltungen. Während des Tages ist es ein mediterranes Gespinst Aktivität und touristischen Orten, aber noch nicht so überfüllt, wie sagen wir, Dubrovnik oder Venedig. Die schattige Plätze entlang des Hafens und der Promenade, wo Sie eine tolle Zeit genießen können, während Sie einen Kaffee oder Eis mit.

PORT RAB

Hafen der Stadt Rab Kroatien
Hafen von Rab Kroatien

Orte an dem Hafen von Rab Kroatien, wie der Jazzclub „Rato“ oder „Old Town Bar“ mit ihren Terrassen sind sehr geschmackvoll gestaltet und gegen den Pfeiler positionierten, so können Sie beobachten, Boote und Yachten vorbei. An der Küste ist auch, wo die anderen Bars und Clubs sind und das Zusammenspiel von Klang der Wellen, gedockt Yachten und das Leben der Stadt schafft eine tolle Atmosphäre. Ein großer Platz „Municipium Arba“ genannt wird, ist das Zentrum der Stadt und Inselbehörden. An diesem Platz können Sie auch die Abende genießen auf den Terrassen von Clubs wie „San Antonio“ oder mehr romantische Sitzung, „Conte Nero“.

Rab Stadt - Platz Municipium Arba
Rab Stadtplatz Municipium Arba

Sie werden entlang der Küste einige der bekanntesten Boot Reiseveranstalter finden, und kann sich zu den benachbarten Inseln Pag oder Losinj, oder um Rab eine tägliche Bootstour planen. Wie Sie am Ende der Uferpromenade weiter finden Sie ein Luxushotel „Arbiana“ finden und daneben einen Eingang durch einen Steinbogen zu einem grünen Park „Kaldanac“, die einen schönen Schatten auf einen heißen Tag bietet.

SREDNJA ULICA

Srednja ulica in der Stadt Rab Kroatien
Srednja ulica in der Stadt Rab

Wie Sie zurück in Richtung der Stadt vom Park gehen, werden Sie kommen direkt auf „Srednja ulica“ (Middle Straße). Hier haben Sie die größte Stein bedeckte Straße der Altstadt und am meisten besuchten, mit vielen Geschäften, Boutiquen, Eiscafes. Wie Sie bis zum Ende der „Srednja ulica“ weiter, gelangt man zu einem anderen Platz, genannt „Varos“. Hier können Sie eine Reihe von Open-Air-Läden und Ständen, Malern auf der offene und große Treppe finden zum Fort aufsteigend und die Kirche von St. Christopher. Gehen den ganzen Weg an die Spitze des Forts gibt Ihnen einen tollen Blick auf die Stadt von der Nordseite. Dies ist jedoch noch nicht die beste Aussicht, die man um die Stadt zu übersehen finden. Die großen Treppen sind noch nicht der einzige Weg zum Fort und die „Gornja ulica“ (Upper Street) aufzusteigen.

Die vier Türme

Kroatien Rab Türme
Turm von Rab

Sobald Sie die Upper Street bestiegen haben, können Sie auf der Straße fahren fort, die vier Türme oder Glockentürme zu besuchen, da sie aufgereiht sind, mit ihren jeweiligen Kirchen. Der erste Turm, wie Sie das Fort ist der Turm und die Reste der Kirche St. Johannes der Evangelist (Crkva Sv. Ivana Evanđelista) übergeben. Es wurde in der vorchristlichen Zeit gebaut und renoviert, aber später im 19. Jahrhundert wandte sich an Ruinen. An der Stelle der alten Kirche erhalten Sie auch große Steinplatten mit römischen Inschriften neben den ursprünglichen Kirche Spalten finden. Zweiter Turm, wie Sie entlang der Straße zu Fuß ist man von der Kirche St. Justina. Diese Kirche wurde im Jahr 1808 geschlossen hat aber erst vor kurzem renoviert und verfügt nun über ein Museum, das Sakralkunst zeigt. Verzierungen wie der Schädel des St. Christopher (oder eher Christus-Träger) - Schutzheiliger der Insel Rab. Sie können auch Musik hören, wie Sie von der Kirche übergeben. Keine Sorge, es ist nicht die mittelalterlichen Geister, es die Musikschule ist genau dort neben der Kirche Räumlichkeiten (oder Ich mag, so denken).

Freiheitsplatz der Stadt Rab
Rab Stadt Liberty Square

As you walk on, you’ll pass over the “Liberty Square”, displaying a beautiful view of the sea below city walls and some Venetian style buildings around. With such balconies and the view, you may feel as if being in Venice for a moment. Next is the tower by the Monastery of St. Andreas (Samostan Sv. Andrije). It is the oldest of the four bell towers, being built back in the early 11th century. And shortly after that we arrive to the tower by the bell tower of St. Mary, close to the church of St. Mary’s ascension. It is the largest of the four towers, and open to the public but not at all times. It is possible to get by stairs and levels to the very top, and even above the tower bells. You may check at the entrance the working hours. From here, the view of the town is truly impressive, with 360 degree view of the town on one side, and neighbouring island Pag, and open seas on the other side. The port with yachts stacked along the docks, and the web of light from the Mediterranean streets below on a summer evening. This bell tower alone also has a story, and the first time it was mentioned was back in year 1212. Tower had it’s top changed due to being struck by lightning and destroyed in 15th century. The new top has eight sides instead of four, and many inscriptions with the names of saints, like St. Barbara, protector from storms. Close to the tower is the Romanesque church of St. Mary’s, the most elaborate and beautiful of the churches on Rab, having a status of cathedral until 1828. hurch was canonised in 1175 by pope Alexander III, while on his path from Zadar to Venice. Croatian typical elements like braiding are found on the church as well.

RAB KROATIEN TOWERS BILDERGALERIE: